Unternehmensstrategie entwickeln




Unterm Strich gilt: Ein gesunder Wettbewerb ist notwendig und fördert Entwicklung und Innovation, ein Übermaß aber ist schädlich. Wer nur Wettbewerb und Konkurrenzkampf auf dem inneren Kompass hat, für den ist es alles andere als leicht, Chancen in der Nische  zu orten und zu erkennen.




Männer und Frauen in Führungspositionien sind häufig erst durch ein übertriebenes Konkurrenzverhalten dort hin gekommen, wo sie heute stehen. Für sie wird es höchste Zeit für andere Sicht- und Verhaltensweisen. Denn das, was alle machen bringt am Ende niemandem einen Vorteil. Vielmehr sollten sie die konkurrierenden und gleichgerichteten Interessen sorgfältig sondieren und intelligent kooperieren. Unternehmer und Selbständige, die nach der enkeltauglichen Strategie vorgehen, suchen ganz gezielt nach solchen Möglichkeiten der Kooperation und treten so in einen kreativen, für alle förderlichen, innovationsfreundlichen und gesunden Wettbewerb ein.

Damit gelingt es strategische Kooperationen zu schmieden, die allen Vorteile bringen. Solche Unternehmen befinden sich auf dem Königsweg zum Erfolg: Sie werden sich gegen mächtige soziale Widerstände durchsetzen können, da sie ihre Ressourcen nicht länger damit vergeuden, sich auf den Sieg über Konkurrenten zu konzentrieren. 

empty